• Facebook VBC Kerzers
  • Instagram VBC Kerzers

© 2019 by Googplace GmbH

Geschichte VBC Kerzers

1984      Der VBC Kerzers wird gegründet. Die Meisterschaft wir mit je einer Damen- und Herrenmannschaft gespielt. Das Herrenteam steigt nach nur einer Saison in der 4. Liga in die 3. Liga auf.

1985      Bei den Damen und den Herren kann jeweils eine Mannschaft mehr an der Meisterschaft angemeldet werden. Erstmals wird ein Minivolleyballturnier in Kerzers durchgeführt. Das Herren 1 steigt in die 2. Liga auf. Der spätere Nationalmannschaftstrainer Michel Bolle erlernt beim VBC das Volleyballspielen.

1986      Erste grössere Turnhallenprobleme treten auf. In der Umgebung (Ried und Vogelbuch) werden Termine gesucht und gefunden.

1987      Michel Bolle verlässt den VBC Kerzers Richtung Seriensieger VBC Lesin in die Nationalliga A

1988      Die erste Herrenmannschaft erreicht den bisher grössten Erfolg. Sie gewinnen in Düdingen den Freiburger-Cup gegen Murten.
Der Beachvolleyball-Pionier Paul Laciga wird als Mitglied aufgenommen und beginnt seine grosse Volleyball-Kariere in der zweiten Mannschaft.

1989      Die Sporthalle Schmittengässli mit den drei Turnhallen wird eröffnet.

1991      Die erste Damenmannschaft steigt in die 2. Liga auf.
Martin Laciga beginnt als Schüler beim VBC Kerzers.

1993      Das Damen 1 muss als drittletztes Team in die 3. Liga absteigen. Um die Vereinskasse aufzubessern wird hinter der damaligen SGG Kerzers im grossen Moos der erste Sponsorenlauf erfolgreich durchgeführt. Anschliessend wird den Sponsoren in der Seelandhalle sin «Zmorge» offeriert.

1994      Das Herren 1 erreicht im Jubiläumsjahr zum zweiten Mal den Freiburger-Cup-Final. Sie verlieren gegen den Rivalen aus Schmitten mit 1:3.
Paul und Martin Laciga gewinnen erstmals den Schweizermeistertitel im Beachvolleyball.

1995      Die Statuten werden revidiert. Neu wird eine Betriebskommision (BK verantwortlich für Feste, sonstige Anlässe und Presse) gegründet, welche auch im Vorstand vertreten ist.

1997      Beide Damenmannschaften steigen auf (Damen 1 in die 2. Liga und das Damen 2 in die 4. Liga). Das Herren 1 steigt in die 3. Liga ab.
Die Anzahl von jungen Volleyballspielerinnen nimmt stark zu.
Der VBC Kerzers erstellt ein Konzept zur Erstellung eines Beach-Volleyballfeldes im Schwimmbad und übergibt es der Gemeinde.

1998      Der VBC Kerzers hat am 5. April den Freiburger-Cup-Final organisiert. Es haben sich ca. 750 Zuschauer im Schmittengässli eingefunden, was ein neuer Zuschauerrekord bedeutet.

2000      Es sind erstmals über 30 Minivolleyballer im Training.
Die Herren steigen mit vielen jungen Spielern in die 2. Liga auf.
Die Laciga’s nehmen erstmals an den Olympischen Spielen teil. Im Garten von Paul Laciga Senior, feiern die Fans im «Olympia-Zelt» die Erfolge der Beiden.

2001      Nach nur einer Saison müssen die Herren wieder absteigen. Leider trifft es auch das Damen 1. Somit ist VBC Kerzers mit beiden ersten Mannschaften in der 3. Liga vertreten.
Das Ruder des VBC Kerzers (Präsident Martin Leibundgut) wird nach 17 Jahren an den neu gewählten Präsident Andreas Müri übergeben.
Die ganze Juniorenabteilung wird nach einigen Abgängen bei den Trainern neu organisiert.
Patricia Schauss (zukünftige National- und Stammspielerin beim Volley Köniz) beginnt ihre Volleyballkariere im VBC Kerzers.

2002      Die Herren werden in der 3.Liga Regionalmeister. Das Damen 1 steigt in die 4. Liga ab.
Die Restrukturierung bei der Jugend hat zur Folge, dass das Interesse am Volleyballsport zunimmt. Durch den Erwerb eines weiteren Hallentermins kann die Kapazität erweitert und die Qualität verbessert werden.

2003      Die Jüngsten (12-jährigen Mini E) erreichen den Regional-Meister-Titel. Die erste Damenmannschaft steigt nach nur einer Saison wieder auf.
Die Statuten werden angepasst. Es wird eine weitere Gruppe Mitglieder beschrieben (Gäste).
Im Oktober wird die Turnhalle Schmittengässli Austragungsort eines Spitzenspiels. Der VBC Kerzers organisiert ein Vorbereitungsspiel von Zeiler Köniz (Seriensieger in der Nationalliga A) in Kerzers. Köniz spielt gegen R. C. Villebon Paris (FRA).

2004      Das 20-jährige Jubiläum wird mit dem Champions-League-Spiel von Zeiler Köniz (CH) gegen Asistel Novara (I) in der Wankdorfhalle gefeiert.

2005      Das Damen 1 schafft den angestrebten Ligaerhalt nicht. Das Damen 2 steigt in die 4. Liga auf. Somit ist der VBC nächste Saison mit 2 Teams in der 4. Liga vertreten.

2006      Das Herren 1 steigt als letzter nach einer hart umkämpften Meisterschaft in die 3. Liga ab. Ebenso erging es dem Damen 2. Als Glanzpunkt steigt das Damen 1 nach nur einer Saison wieder in die 3. Liga auf.
Die Homepage des www.vbckerzers.ch wird aufgeschaltet.
Erstmals startet ein Herrenteam (aus ehemaligen Spielern) als Gast bei den Aktiven Volleyballspielern im Turnverband Bern Seeland (TBS).

2007      Die Herren steigen als Regional-Meister in die 2. Liga auf.
Die Mini U16 (4x4) erreichen ebenfalls den Regional-Meister-Titel. Dieses Team hat sich somit am interregionalen Turnier in Goldach qualifiziert.

2008      Dem VBC Kerzers gelingt es mit Martin Rostetter einen Nationalliga A erfahrenen Trainer zu gewinnen. Er übernimmt die Arbeit bei den Juniorinnen.
Das Herren-Team steigt in die 3. Liga ab.
Der VBC Kerzers wird offiziell Mitglied beim TBS. Dies hat eine kleine Anpassung der Statuten zur Folge.

2009      Martin Rostetter übernimmt das Damen 1 und bringt sein Wissen auch weiter bei den Juniorinnen ein.
Das Herrenteam steigt erneut in die 3. Liga ab.
Präsident Andreas Müri übergibt nach 9 Jahren das Amt Stefanie Geiser.
Carmen Hediger, Mitglied des VBC Kerzers, wird zur Miss Bern gewählt.

2010      Das U18 Team erreicht im Freiburger-Juniorinnen-Cup den zweiten Rang.
Das U16 Team wird Regionalmeister.

2011      Meistertitel für das U18 Juniorinnen-Team. Das bedeutet die erstmalige Teilnahme einer Mannschaft vom VBC Kerzers an Schweizermeisterschaften. Der Weg führt nach St. Gallen. Der erreichte 14 Platz entspricht unserem Können und gibt uns Erfahrung für weitere Grossanlässe.

2012      Eine erfolgreiche Saison geht zu Ende:
1. Rang Damen 5. Liga    à Aufstieg
1. Rang U19 Team             à Zweite Teilnahme an der Schweizermeisterschaft
1. Rang U13 Knaben
Das Damen 1 steigt in die 2. Liga auf.
Die wiederum in St. Gallen stattgefundene SM bringt dem VBC Kerzers erneut den 14. Schlussrang.
Die Resultate werden erstmals wöchentlich im Anzeiger von Kerzers publiziert.

2013          Die Resultate des Vorjahres konnte noch getoppt werden:
1. Rang Damen 4. Liga                  à Aufstieg 3.Liga
1. Rang Juniorinnen U19            à Dritte Teilnahme an der Schweizermeisterschaft
1. Rang Mixed U15
1. Rang Herren Senioren TBS   à Teilnahme an Kantonalmeisterschaft Bern (1. Rang)
1. Rang Freiburger Cup Juniorinnen
2. Rang Freiburger Cup Knaben/Mixed
2. Rang Freiburger Cup Damen
Die U19 Schweizermeisterschaften fanden vor der Haustüre statt. Neuenburg brachte dem Team den erhofften, einstelligen Rang. Der 9. Schlussrang der VBC Kerzers ist sehr zufrieden.
Wermutstropfen dieses Jahres: Der VBC Kerzers muss die Herrenmannschaft von Swissvolley mangels junger Spieler zurückziehen. Danke Stefan Irmler für deine geleistete Arbeit.

2014          Nun ist es an der Zeit, dass das Damen 1 einen Schritt in Richtung nationalem Volleyball macht. Durch den Verzicht vom erstplatzierten (TSV Rechthalten) konnte das Damen 1 an den Aufstiegsspielen teilnehmen. Das Team zeigte nach einer «langweiligen» Saison all sein Können und schaffte den erträumten Aufstieg in die 1. Liga. Der VBC Kerzers ist erstmals an einer nationalen Meisterschaft dabei.
Nach dem erfolgreichen letzten Jahr konnten auch 2014 Meistertitel gefeiert werden:
1. Rang U15 Mixed
1. Rang Herren Senioren TBS   à Teilnahme an Kantonalmeisterschaft Bern (1. Rang)
1. Rang Mixed TBS
Das U19 Team gewinnt das Qualifikationsturnier und wird den Kanton Freiburg an den Schweizermeisterschaften in Laufenburg vertreten.
Mit der Unterstützung von zwei Spielerinnen vom TSV Düdingen (Wechsel von Kerzers) reiste das Team in Richtung Baselland. Der erreichte 5. Schlussrang ist der Lohn für die vielen Jahre harter Arbeit (Danke Martin Rostetter).
Der Freiburger-Cup-Final fand in Kerzers (mit Kerzersbeteiligung bei den Damen) statt.
Das Damenteam wollte zuhause auf Biegen und Brechen den Sieg. Doch ein VBC Châtel wusste dies in einem spannenden Spiel über 5 Sätze zu verhindern. Unter Tränen konnten wir die Silbermedaille umhängen.

2015          Erste Saison auf nationalem Parkett. Das Ziel, in der ersten Liga zu bleiben wurde sehr, sehr knapp nicht erreicht. Nur ein Punkt fehlte für den direkten Ligaerhalt. Mit dem Erreichen des 8. Schlussrangs mussten wir in die Verlängerung (Abstiegsspiele). Im Entscheidungsspiel gegen eine verstärkte Mannschaft aus Franches-Montagnes konnten wir uns nicht retten.
Trotzdem gab es erfreuliche Nachrichten:
1. Rang Juniorinnen U19
1. Rang U17 Mixed
1. Rang U15
1. Rang Herren Senioren TBS   à Teilnahme an Kantonalmeisterschaft Bern (1. Rang)
Das U23 erreicht verstärkt mit Spielerinnen aus der ersten Mannschaft den Freiburger-Cup-Final und wird Cup-Sieger.
Das Team Juniorinnen 1 (U19) erreicht den Freiburger-Cup-Final und wird Zweiter.
Das Team Junioren 2 (Mixed) erreich den Freiburger-Cup-Final und wird Cup-Sieger.

2016          Mit der Zusammenarbeit mit dem VBC Schmitten konnte das Team zusammengehalten werden (Doppellizenzen mit der ersten Liga von Schmitten). Die Erfahrungen der vergangenen Saison zahlten sich aus. In der ganzen Saison wurden nur drei Punkte abgegeben. Mit grossem Vorsprung konnte der Regionalmeistertitel der 2. Liga gefeiert werden. Nach den gewonnenen Aufstiegsspielen gegen den VBC Näfels und den VBC Neuenkirch stand der Wiederaufstieg fest.
Die Homepage hat ein neues Gesicht erhalten.
1. Rang Herren Senioren TBS   à Teilnahme an Kantonalmeisterschaft Bern (1. Rang)
1. Rang Mixed TBS

2017          Das Saisonziel vom Damen 1 wurde übertroffen. Schlussrang 2 und die Teilnahme an den Play Offs. Eine Niederlage im Auswärtsspiel und ein Sieg im Heimspiel gegen den VBC Gerlafingen.
Erstmals geplanter Einsatz der Ausländerin Annie Kim aus den USA für drei Monate.
1. Rang Herren Senioren TBS   à Teilnahme an Kantonalmeisterschaft Bern (1. Rang)
2. Rang der U13
3:0 Sieg im Freiburger-Cup der Damen gegen Murten in Farvagny.

2018          Damen1 (1. Liga) dominiert die Meisterschaft. Mit Delaney Clesen (Di) wurde erneut eine Amerikanerin verpflichtet. Für die Playoff Spiele wurden erfolgreich Supporterfahrten mit Erfolg organisiert. Danke all den treuen Fans. Der Aufstieg in die Nationalliga B konnte nicht realisiert werden.
Am Ende der langen, erfolgreichen Saison wird das Team in die 2. Liga zurückgezogen. Einige Spielerinnen steigen mit anderen Vereinen in höhere Ligen auf. Herzliche Gratulation!
Vermehrt wird sich der Verein in Zukunft dem Nachwuchs widmen.